Karl Valentin und die laute Zeit

Ein Abend mit Franz Josef Strohmeier

Deutschland 1914 – das Jahr in dem Europa mit Hurra in den Krieg zog, der Auftakt zum dunkelsten Zeithalter der Menschheit. Das deutsche Kabarett – noch in den Kinderschuhen. Intellektuelle, Komiker und Literaten als Kritiker der Monarchie, entwickelten sich mit Ausbruch des Krieges zum Sprachrohr des Patriotismus.

Ein Zeugnis dafür sind die zum Teil unbekannten, scharfzüngigen Werke des Volkskomikers Karl Valentin, der sich auf unverwechselbare Weise mit den Wirren dieser Zeit auseinandersetzt.

Zusammen mit dem Pianisten Donato Deliano hat Franz Josef Strohmeier einen Abend zusammengestellt, mit unbekannten, dunkel grundierten, todkomischen Werken von Karl Valentin und diese zum Teil neu vertont.

Rechte bei: Drei Masken Verlag München

Freitag, 02.02.2018

Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr

Jegelscheune

Tickets kaufen

VVK ab 18,- EUR AK ab 21,- EUR

Website Facebook